Tine Thing Helseth spielt Rachmaninov: Zdes’ khorosho

Geschrieben von Frank Stratmann am in Künstler, Musik im Netz, Trompete

Tine Thing Helseth spielt “Hier ist es schön”, so der deutsche Titel. Eine schöne musikalische Bettlektüre, mit der ich das Blog für heute Abend schließe. Selten wurde “schön” mit diesem Hauch Melancholie vertont.

Übrigens: Die “Stille Treppe” für ungezogene Kinder kennen wir ja. Der Komponist Rachmaninov wurde als Kind von seiner Mutter zur Strafe nach Ungezogenheit immer unter den Flügel geschickt und musste dort verharren, bis sie ihn wieder hervorrief. [ref]Quelle: SWR Musikstunde mit Ulla Zierau (2011), http://p2n.me/QcfU6C [/ref] Werden ungezogene Kinder heute nur noch Treppenbauer? Wie weckt man die Sehnsucht, Trompete spielen zu wollen?

Wie vielseitig die Trompete ist zeigt Tine Thing Helseth in Ihrer Version von “Zdes’ khorosho”. Das Stück umfasst nur wenige Noten. Tine spielt hier eine Trompete in C. Wegen des besonderen Klangs in der Klassik üblich. Obwohl das Stück nur wenige Noten umfasst. Mit einer Bb Trompete kommen einige Kreuzchen (#) zusammen. Eine Herausforderung das sehr hoch notierte Stück derart ausdrucksstark zu präsentieren. Im Vergleich zur Tine Version hier noch Anna Netrebko aus Ihrem Album “Russian Album”.

Stichwörter ✘ ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren